Lebensfreude durch Musiktherapie

Musiktherapie ist eine wissenschaftlich-künstlerisch-kreative Methode, um psychische und seelische Leidenszustände zu mindern und Entwicklungsprozesse anzuregen. Musiktherapie orientiert sich an gängigen psychotherapeutischen Modellen. Es gelten die gleichen Rahmenbedingungen (Verschwiegenheit, Verlässlichkeit, Empathie). Im geschützten Rahmen der therapeutischen Beziehung spüren wir musikalische und persönliche Ressourcen auf, Musik dient als Ausdrucks- und Kommunikationsmedium:

– Individuelle Unterstützung bei emotionalen Herausforderungen

– Entwicklungsförderung

Einsatzbereiche von Musiktherapie:
  • psychische Erkrankungen

  • psychosomatische Erkrankungen

  • neurologische Erkrankungen

  • chronische und akute Erkrankungen (z.B. Onkologie, Schmerzpatienten)

  • Kinder und Jugendliche mit Entwicklungsstörungen und emotionalen Problemen

  • geistige, körperliche und Mehrfachbehinderung

  • Autismus-Spektrums-Störungen

  • Geriatrie und Palliativmedizin

  • Persönlichkeitsentwicklung

MEIN MUSIKTHERAPEUTISCHES ANGEBOT

Kinder und Jugendliche

  • die emotional belastet sind

  • bei sozialem Rückzug / aggressivem Verhalten

  • bei psychosomatischen Beschwerden

  • Entwicklungs- und Anpassungsstörungen

Mehr Darüber

Erwachsene

  • bei emotionalen Herausforderungen

  • psychische und psychosomatische Erkrankungen

  • chronische und akute Erkrankungen

  • Selbsterfahrung und Persönlichkeitsentwicklung
Mehr Darüber

Ältere Menschen & Neurologische Erkrankungen

  • Demenzerkrankungen

  • Schlaganfall

  • Verlust der Sprache

  • Parkinson

  • psychischer Leidensdruck

Mehr Darüber

besondere Bedürfnisse

  • Entwicklungsverzögerungen

  • Behinderungen

  • Autismus

Mehr Darüber

MEIN ANGEBOT

Kinder und Jugendliche

  • die emotional belastet sind

  • bei sozialem Rückzug / aggressivem Verhalten

  • bei psychosomatischen Beschwerden

  • Entwicklungs- und Anpassungsstörungen

Mehr Darüber

Erwachsene

  • bei emotionalen Herausforderungen

  • psychische und psychosomatische Erkrankungen

  • chronische und akute Erkrankungen

  • Selbsterfahrung und Persönlichkeitsentwicklung
Mehr Darüber

Ältere Menschen & Neurologische Erkrankungen

  • Demenzerkrankungen

  • Schlaganfall

  • Verlust der Sprache

  • Parkinson

  • psychischer Leidensdruck

Mehr Darüber

besondere Bedürfnisse

  • Entwicklungsverzögerungen

  • Behinderungen

  • Autismus

Mehr Darüber

KINDER UND JUGENDLICHE

Spiel-Musik-Therapie für Kinder und Jugendliche

Kinder und Jugendliche leben in herausfordernden Zeiten! Oftmals drücken sich innere Spannungen und Konflikte körperlich, durch Symptome wie Kopfweh, Bauchweh, Ängste und allgemeines Unwohlsein aus.

Manche Kinder und Jugendliche reagieren aggressiv auf belastende Situationen, andere ziehen sich eher zurück.

Musiktherapie kann Kindern helfen, sich nichtsprachlich auszudrücken und mit belastenden Gefühlen umzugehen. Musiktherapeutische Begleitung ist bereits in der ersten Lebensphase bei Anpassungsstörungen möglich!

Musiktherapeutische Methode:

In der Musiktherapie wird ein wertfreier Raum geschaffen, der einlädt zum Spielen und Experimentieren. Neben der Musik kommen auch andere Materialen und Methoden zum Einsatz wie Handpuppen, Pölster und Decken (zum Einrichten eines „safe place“), Rollenspiele (Elemente des Psychodramas), Regelspiele und Zeichenmaterial. Kinder suchen selbst die passende Methode, um sich auszudrücken.

Für Jugendliche hat das Musikhören häufig eine besondere Bedeutung: Musik ist identitätsstiftend, durch den emotionalen Gehalt fühlt man sich verstanden. Musik zur aktuellen Stimmung wird gewählt, über das Musikhören gelingt die Kontaktaufnahme. Die Gitarre hat sich als gern verwendetes Instrument herausgestellt, einige Griffe können leicht erlernt werden.

Begleitende Elterngespräche sind sinnvoll, um Kinder und Jugendliche optimal zu unterstützen!

Ziele der Musiktherapie:

– Gefühlsausdruck ermöglichen und bearbeiten von emotionalen Problemen

– Stärkung des Selbstvertrauens und Förderung der Eigeninitiative

– Bereitstellen eines sanktionsfreien Spiel- und Begegnungsraumes

– Auflösung von Entwicklungsblockaden und Kontaktstörungen

– Entspannung

ERWACHSENE

Musiktherapie bei emotionalen Belastungen zur Steigerung des Wohlbefindens

Im Leben kann es immer wieder zu schwierigen Situationen und Krisen kommen. Musiktherapie möchte v. a. im emotionalen Bereich unterstützen. Seien es Ängste, Depressionen, ein unerwartetes Ereignis oder eine Krankheit, die es zu verarbeiten gilt.

Musiktherapie knüpft an das kreative Potential an. Mit der Musik steht ein nichtsprachliches Ausdrucksmittel zur Verfügung. Gefühle, Bedürfnisse, Stimmungen, innere Konflikte und Spannungen können somit mitgeteilt, erlebt und verarbeitet werden.

Musiktherapie kann auch als Selbsterfahrungsfeld genutzt werden, um mit der Stimme und/oder Instrumenten zu experimentieren und sich im wertfreien Raum musikalisch zu entfalten.

Musiktherapeutische Methode:

Neben Gesprächen kommen aktive und rezeptive musiktherapeutische Methoden zum Einsatz: Selbst spielen – alleine oder gemeinsam, Musik hören – live gespielt oder digital.

Die Instrumente sind einfach zu spielen, musikalische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. In der Musik wird oftmals hör- und spürbar, was an Emotionen vorhanden ist. Das was da ist, darf erklingen und sich Ausdruck verschaffen: Unruhe, Traurigkeit, Anspannung, aber auch Freude und Kraft. Das Ergebnis wird nicht bewertet, das Experimentieren und unmittelbare Musikerleben steht im Vordergrund.

Musik hören kann entspannen und zur Ruhe führen, innere Bilder und körperliche Empfindungen auslösen, die musiktherapeutisch genutzt werden können.

Je nach Bedürfnissen und der individuellen Situation kommen verschiedene Methoden zum Einsatz.

Ziele der Musiktherapie:

– Anknüpfen an Kreativität und Lebensfreude

– Unterstützung bei emotionalen Herausforderungen

– Krankheitsverarbeitung

– Wohlbefinden steigern

– Entspannung

– individuelle Zielsetzungen!

ÄLTERE MENSCHEN & NEUROLOGISCHE ERKRANKUNGEN

Musiktherapie bei Demenzerkrankungen, Schlaganfall, Verlust der Sprache

Das Älterwerden kann durch Beeinträchtigungen der Wahrnehmungs- und Ausdrucksfähigkeit erschwert werden. Manchmal verändert sich das Leben der betroffenen Person schlagartig, manchmal geht der Prozess langsam vor sich. Neben dem Verlust von funktionellen und kognitiven Fähigkeiten können Persönlichkeitsveränderungen und psychische Störungen auftreten, die zusätzliche Herausforderungen mit sich bringen. Die gewohnte Teilnahme am sozialen Leben ist nicht mehr möglich, sozialer Rückzug und Isolation sind häufige Folgeerscheinungen.

Musiktherapeutische Methode:

Gerade die Musiktherapie bietet die Möglichkeit, ganz individuell auf die momentanen Bedürfnisse einzugehen, die Betroffenen dort abzuholen, wo sie sich emotional befinden, Kontakt zu knüpfen und Beziehung zu stiften. Gesichter hellen sich auf, Freude und Aktivitätsniveau steigen.

“Wir begeben uns auf die Suche nach Musik, die Bedeutung für dich hat, singen und spielen Lieder, die vertraut sind, die Erinnerungen und Emotionen wecken. Wir erfinden eigene Melodien und Rhythmen, trommeln miteinander, führen musikalische Dialoge und begegnen uns im gemeinsamen Spiel.

Wenn du nicht mehr singen/mitmachen kannst oder willst, singe und spiele ich für dich. Ich versuche dich zu erreichen, mit dir Kontakt aufzunehmen, deine Situation zu verstehen und zu erleichtern.“

Ziele der Musiktherapie:

– Stimmungsaufhellung

– Stärkung der Kontakt- und Ausdrucksfähigkeit

– Steigerung der geistigen und körperlichen Aktivität

– Entspannung

BESONDERE BEDÜRFNISSE

Musiktherapie bei Entwicklungsverzögerungen, Behinderungen, Autismus.

Jeder Mensch ist einzigartig – viele können sich in ihrer Einzigartigkeit den gesellschaftlichen Normen anpassen. Menschen mit Beeinträchtigungen haben es da schwerer. Oft liegt ein langer Weg an Diagnostik und Ratlosigkeit hinter Angehörigen von Betroffenen. Neben körperlichen Beeinträchtigungen können Wahrnehmung und Verarbeitung von Reizen anders sein und den Alltag aller beteiligten erschweren. Musiktherapie will v.a. im psychischen Bereich unterstützen, ein Ventil schaffen für Emotionen, die belastend sind, aber auch Freude erfahrbar machen und Verständnis schaffen.

Musiktherapeutische Methode:

Gemeinsames Trommeln, Lautieren und sich Ausdrücken auf Instrumenten, in Kontakt kommen durch die Musik, gehört, gesehen und verstanden werden, jenseits der Worte, sind Anliegen der Musiktherapie.

Je nach Situation kommen rezeptive und aktive Methoden zum Einsatz. Von basaler Stimulation, die Schwingung von Instrumenten spüren, über die Verstärkung des eigenen Ausdrucks bzw. der Bewegung durch musikalische Parameter bis hin zum gemeinsamen Experimentieren mit Klängen, Musiktherapie versteht sich als wertfreier Begegnungsraum, um Entwicklung zu ermöglichen.

Ziele der Musiktherapie:

– Stärkung der Beziehungsfähigkeit

– Umgang mit belastenden Emotionen

– Entwicklungsförderung

– Steigerung der Aktivität

– Entspannung

Tarife

50 Minuten / € 60,00

Die erste Einheit dient dem Kennenlernen. Je nach Bedarf und Sinnhaftigkeit wird das weitere Vorgehen überlegt, ev. sind auch kürzere Einheiten möglich.

Da es sich um keine funktionelle Therapie handelt, können Einzelstunden gebucht werden – verschenke eine Stunde Freude an einen geliebten Menschen!

Hausbesuch

Ich mache gerne Hausbesuche, wenn die Umstände dies erfordern!

Bitte Fahrtenpauschale Anfragen!

Institutionen

In Institutionen sind auch Gruppenangebote möglich.

Bei Interesse bitte anfragen!

ANFRAGE